Beratung zur Maschinensicherheit

Istec-Berater sorgen für Klarheit im Bereich der funktionalen Sicherheit und SIL. Mit vollständig betreuten Projekten und klarer Beratung helfen wir bei der Implementierung und Wartung von Maschinenüberwachungssystemen. Wir betreuen auch die Implementierung und Durchführung von Testverfahren. Unsere Berater kontrollieren den gesamten Prozess, indem sie zertifiziertes Fachwissen zur funktionalen Sicherheit mit Erfahrung mit Sensoren und Systemen kombinieren. 

Die Beratung umfasst eine Bewertung der Anlage, woraufhin die Ergebnisse in einem Bericht festgehalten werden. Der Bericht, der in Übereinstimmung mit der Absicht der IEC 61511 erstellt wurde, beschreibt die Situation innerhalb der geltenden Richtlinien und bietet konkrete Lösungen und Instrumente zur Verbesserung, wo dies erforderlich ist. Die aktive Arbeit an der funktionalen Sicherheit unter Anleitung des richtigen Fachwissens trägt dazu bei, Sicherheitsrisiken, Haftung sowie die Einhaltung der Versicherungsanforderungen zu minimieren.

Safety Integrity Level (SIL)

SIL-Sicherheitssysteme müssen nach strengen Verfahren verifiziert und geprüft werden. Die geltende Maschinenrichtlinie ist dabei ein wichtiger Leitfaden. Unsere Berater für Funktionale Sicherheit unterstützen die Umsetzung und Durchführung dieser Verfahren und Systemtests zur Sicherstellung der Sicherheitsfunktionen.

Darüber hinaus kann eine vollständige Systembewertung durchgeführt werden, in der Mängel und Verbesserungspotenziale eindeutig erfasst werden. Die Dokumentation bietet strukturelle Unterstützung bei der Instandhaltung der Sicherheitssysteme, der Priorisierung von Verbesserungen und ist ein wesentlicher Bestandteil der Dokumentationspflicht von Sicherheitssystemen.

Vorgehensweise

  • Zustandsbewertung. Feststellung, ob die bestehenden Managementtools, die Dokumentationsstruktur, die Instandhaltungsmanagementsysteme und die verfügbaren Risikoanalysen der Safety Instrumented Systems (SIS) den Anforderungen der IEC 61511 entsprechen.
  • Bewertung der Managementverantwortung. Festlegung der erforderlichen Schritte, um die aktuellen Management-Tools an die Anforderungen der Richtlinie IEC 61511 anzupassen.
  • Bewertung von Management-Tools. Festlegung, welche Schritte, unternommen werden müssen, um die verfügbaren Werkzeuge wie Dokumentationssystem und Wartungssystem in Übereinstimmung mit IEC 61511 zu bringen.
  • Risikoanalyse, HAZOP, Zuverlässigkeitsanalyse und LOPA-Bewertung. Festlegung, welche Schritte, unternommen werden müssen, um sicherzustellen, dass die durchgeführten Analysen der IEC 61511 entsprechen.
  • SIL-Level-Bewertung. Festlegung der erforderlichen SIL-Level pro Anwendung und Kontrolle, ob die aktuelle Instrumentierung für ihre Funktion geeignet ist.
  • Bewertung der Proof-Tests. Bestimmung, ob und wie sicherheitsinstrumentierte Systeme (SIS) gemäß IEC 61511 instand gehalten werden.
  • Erfassung des gewünschte Fachwissens des an den Proof-Tests beteiligten Personals.

Wissen & Fallstudien

Auf unserem Wissensblog veröffentlichen wir informative Artikel und lehrreiche Fallstudien zu Prozessinstrumentierung, Zustandsüberwachung, Vibrationsmessungen und Maschinenüberwachung.